Turmstation Kunigunde

Architektenwechsel

Zunächst einmal: Ein extragroßes Dankeschön an Boris und Hendrik Schulte-Stracke, die Architektenbrüder aus dem Sauerland, die mit mir 2019 im dritten Anlauf die Baugenehmigung erkämpft haben. Ihre Ideen und ihre Expertise habe ich in der gemeinsamen Zeit sehr zu schätzen gelernt.

Die Auslastung von Boris und Hendrik und die Entfernung von Sauer- und Rheinland ließen aber nur ein langsames Vorankommen bei Kunigundes Verwandlung in ein Tiny House zu. Schnell mal für eine halbe Stunde zur Baustelle kommen, wenn die Handwerkerinnen* an und in Kunigunde Hand anlegen – das sollte flexibel möglich sein. Mit einer Architektin vor Ort ist das deutlich einfacher. Daher stand ein Wechsel an!

Für Kunigunde wird es nun erneut ein Architekt sein: Markus Speth aus Bonn-Plittersdorf, dessen Büro nur 6 km entfernt liegt. Ihn habe ich im Februar mit der weiteren Ausführungsplanung, der Vergabe und der Bauleitung beauftragt.

Am 9. März – damals vor drei Wochen, als die Corona-Krise gefühlt noch so weit weg war und Ausgangssperren nur in autoritär geführten Staaten für uns möglich schienen – trafen Markus Speth, mein Architektur studierender Sohn Til und ich uns zu einem ersten Planungsgespräch an der Turmstation. Gut war’s – das passt!

Wir wollen und müssen gegenüber den Planungen in der Baugenehmigung noch ein paar Änderungen vornehmen: Unter anderem soll die Küche nun in den ersten Stock des Turms ziehen – raus aus dem Anbau. Ein kleines Badfenster wird noch eingeplant, andere Fenster verändert. Um den Wärmeschutznachweis und die Statik kümmert sich derweil Fritz Giese vom Statikbüro Schmitz & Giese in Bonn-Beuel.

Mittlerweile haben Til und ich die ersten Konzeptpläne abgesegnet. Nun freuen wir uns auf deren weitere Visualisierung!


* Um den Lesefluss nicht zu stören, wird in diesem Text nur die weibliche Form genannt; männliche und andere Formen sind gleichermaßen mitgemeint.

2 Kommentare

  1. Hallo, das ist aber eine schwierige Aufgabe, 🤔Ich schwanke noch zwischen unten Mitte und unten rechts.
    Und jetzt geht meine Phantasie mit mir durch , 🙈😀ich wähle unten rechts, ich stell mir vor ich bin eine Prinzessin 👸🏼 in einem Turm und halte Ausschau nach einem Prinzen 👑 der mit seinem Pferd 🐴 den Weg vom Drachenfels geritten kommt und ……… , also unten rechts 😀
    Egal was es wird, ich drück euch die Daumen und freue mich schon wenn ich zu Besuch kommen darf .
    Liebe Grüße
    Marlies Sandbothe vom
    Alten Trafoturm in Holsen NRW

    1. Oh, ich sehe schon die holde Prinzessin aus Holsen vor mir ;-)! Danke für das Kopfkino, liebe Marlies. Ich freue mich auch ganz besonders auf ein Wiedersehen mit dir und den Türmerinnen und Türmern aus ganz Deutschland 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.