Über mich

Kunigunde und ich (letztere ganz verliebt), August 2012.

Mein Name ist Daniela; hier auch: Turmfrau-Dani.
Nach Kindheit und Jugend in Sundern im Sauerland, die ich 1990 mit dem Abitur abschloss, zog es mich für’s Studium nach Bonn. Hier bin ich auch bislang geblieben, habe meine Kinder großgezogen und die rheinische Bundeshauptstadt zu meiner Wahlheimat erkoren.  Ich arbeite in der Wissenschaftskommunikation, gelegentlich auch als Aufräum-Coach.  Meine Wege durch Bonn mache ich bevorzugt mit einem meiner drei Fahrräder und mein Traumberuf ist CBO (Chief Bike Officer) der Stadt Bonn.

Seit 2001 wohne ich auf der Sonnenseite Bonns – in Beuel. Hier fing 2012 auch die Geschichte von Kunigunde und mir an: Wie wir zueinander fanden.

Seitdem denke ich darüber nach, wie ich diese großartige Turmstation aus ihrem Dornröschenschlaf wecken kann. Viel mehr als mein Konzept “Hochspannung”, in dem ich die Neunutzung als kleinstes Kindertheater Deutschlands beschrieben habe, war bis 2016 noch nicht herausgekommen: Viele Ideen entlang des Weges.

Das zu ändern, ist mein Ziel seit nunmehr zwei Jahren.
Erste herausragende Ansätze gibt’s unter Endlich: Der erste Entwurf! und Innenansichten meiner Kunigunde.